Pflege und Betreuung

Als Angehörigengremium haben wir die Betreuungs- und Pflegedienste Demenz-WGs des Caritas-Zentrums München-Nord mit folgenden Aufgaben beauftragt:

  • Rund-um-die-Uhr-Versorgung mit Pflege:

    3 Schichten: Früh- und Spätdienst mit jeweils 2 MitarbeiterInnen, Nachtdienst mit 1 MitarbeiterIn

  • Betreuung und hauswirtschaftliche Grundversorgung durch qualifiziertes Fachpersonal:
    Im Tagesablauf achten sie auf
    • Individuelle wie gemeinschaftliche Betreuungsangebote + Tagesgestaltung unter
    • Einbeziehung der Mieterinnen beim Zubereitung der Mahlzeiten, Einkaufen, Saubermachen etc.
    • Betreuungsangebote
  • personenzentrierter und biografieorientierter Ansatz
  • gemeinschaftliche (z.B. Spaziergänge, Musikalische Aktivitäten) und individuelle Betreuungsangebote je Mieterin (z.B. Gottesdienst, Brief schreiben)
  • Dabei richtet sich die Organisation des Alltags nach Maßgabe des Angehörigengremiums und rechtlicher Vorgaben (SGB V, XI, XII, PleWoqG, etc.)
  • Der Pflege- und Betreuungsdienst sorgt für die entsprechende Umsetzung und kontinuierliche Weiterentwicklung des Konzeptes
    • auf Anpassung der Pflege und Betreuung an sich ändernde Gegebenheiten
    • auf eine enge Zusammenarbeit mit den Angehörigen
    • alltagsnahe Gestaltung in der Wohngemeinschaft
    • verpflichtet sich zu regelmäßigen Qualitätskontrollen
    • garantiert eine freie Arztwahl
    • und nimmt auf Wunsch an den Treffen des Angehörigengremiums teil

Unser Ziel ist es, den MieterInnen trotz ihrer Defizite ein weitgehend „normales und selbst bestimmtes Leben“ zu ermöglichen.
Für uns stehen die MieterInnen mit Ihrer Einmaligkeit im Vordergrund. Das räumliche Angebot und die Begleitung derselben werden auf deren Bedürfnisse abgestimmt
In der neuen Umgebung und neuen Lebensform soll eine familienähnliche Situation geschaffen werden, die die Aufgabe der eigenen Wohnung erleichtert.

Zusammensetzung der Betreuungsd- und Pflegediente Demenz-WGs

  • Sozialpädagogin
  • Pflegefachkräfte, Gerontopsychiatrische Fachkraft
  • Pflegehilfskräfte

Unterstützende Personen

  • DemenzbegleiterInnen
  • Ehrenamtliche aus der Nachbarschaft
  • Angehörige

Um ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis zwischen allen Beteiligten (MieterInnen, Angehörige, Mitarbeiter der Pflege- und Betreuungsdienste und Vermieter) stets zu erhalten, pflegen wir den Austausch und einen wertschätzenden Umgang miteinander.